Politische Partizipation für muslimisch gelesene Menschen

Kurzbeschreibung und Ziele

Es ist nicht gut bestellt um die parteipolitische Partizipation von muslimisch gelesenen Menschen in Deutschland. Ein Grund hierfür sind nicht selten die verkrusteten Strukturen innerhalb der Parteien sowie eine mangelnde Sensibilisierung für die Potentiale, die sich durch diskriminierungssensible Perspektive für die Partei, die Gesellschaft und zukünftige Wahlen ergeben können. Die Working Group möchte zusammen mit (partei-)politisch interessierten Menschen aus der muslimisch gelesenen Vielfalt, eine Art praxisorientiertes Handbuch entwickeln, das Parteien dabei unterstützen soll, die eigenen Strukturen partizipativer, inklusiver, diskriminierungsfreier und pluralistischer zu gestalten.

Methoden und Formate

Geplant sind Kennenlernformate sowie Diskussionen im safer space. Der Austausch zwischen den Teilnehmenden zu Praxiswissen sowie zu den konkreten Erfahrungen im eigenen (partei-)politischen Engagement sollen dabei im Zentrum stehen. Selbstverständlich sind aber auch weitere Personen eingeladen, die keine (partei-) politischen Erfahrungen besitzen.

Die Erfahrungen und Ergebnisse der Working Group sollen in Form eines Handbuchs bzw. praxisorientierten Ratgebers veröffentlicht werden. Die konkrete Ausgestaltung wird durch die Teilnehmenden innerhalb der Working Group erfolgen.